Die Einradszene ist im Vergleich zu anderen Sportarten eine eher kleine, überschaubare Sportart. Was ich einfach genial an dem Sport finde ist, dass fast jeder jeden kennt und wir uns alle auch sehr gut untereinander verstehen. Bei uns gehts nicht wirklich ums Gewinnen, der Spaß steht meistens im Vordergrund, so kann auch noch der Fünfte ein Star sein. Durch die kleinere Szene trifft man Freunde von überall her. Manche Fahrer sagen zum Beispiel, dass für sie das Reisen zu den schönsten Teilen des Einradfahrens gehört. Ich selbst hätte nie gedacht, dass ich jemals nach Dänemark fliegen werde. Egal ob Tag oder Nacht, ob man in einer Halle oder gerade auf der Zugspitze ist, auf der Tartanbahn oder auf der Straße - Einradfahren ist so individuell wie man selbst! Man kann immer wieder neue Tricks erfinden bzw. neue Rekorde aufstellen.

Einradfahren wird einfach nie langweilig!

Acht gute Gründe das Einradfahren anzufangen bzw. Es nicht aufzuhören!:

1: Man ist so individuell wie wohl bei fast keinem anderen Sport, du kannst immer wieder neue Tricks erfinden bzw. Rekorde brechen.

2: Einradfahrer sind die wohl aufgeschlossensten, spontansten, lustigsten, wahnsinnigsten und verrücktesten Leute - bei uns steht der Spaß im Vordergrund.

3: Für die Profis ist es auch nur ihr Hobby!

4: Du kommst auf der Welt rum! Ich selbst hätte vorher nie gedacht, dass ich je nach Dänemark fliegen werde.

5: Beim Trial/Muni kannst du dein eigener Trainer sein und musst dir von niemandem etwas vorschreiben lassen.

6: Einradfahren ist ein preiswerter Sport.

7: Einradfahren ist gesund für deinen Rücken (wenn man vom Trial/Muni absieht).

8: Man muss keinen Verein in der Nähe haben, um Einradfahren zu lernen.
up to top
Wird geladen ...